1. 1. Fenster

    Neubau von zwei Heilpädagogischen Mädchen-Wohngruppen

    Nicole Cross

  2. 2. Fenster

    Geschenk mit Herz 2016

    Wolfgang Krebs

  3. 3. Fenster

    Hilfen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung

    Janina Hartwig

  4. 4. Fenster

    Therapeutische Tagesgruppe für Minderjährige mit schwersten psychiatrischen Störungsbildern

    Sebastian Reich und Nilpferddame Amanda

  5. 5. Fenster

    Versorgung von notleidenden Kindern und Aidswaisen im Emmanuel Centre, St. Monica Waisenhaus und St. James Primary School

    Saskia Vester

  6. 6. Fenster

    Neubau für die überregionale interdisziplinäre Frühförderung für hörgeschädigte Kinder

    Sebastian Horn

  7. 7. Fenster

    Ärztliche Betreuung für Mütter und Kinder in Not

    Michael Sporer

  8. 8. Fenster

    Erlebnisraum im Kinderkrankenhaus St. Marien

    Constanze Lindner

  9. 9. Fenster

    Notfallfonds für Schwangere, Mütter und Kinder in Not

    Lisa Fitz

  10. 10. Fenster

    Versorgung von syrischen Flüchtlingskindern

    Familie Dahi

  11. 11. Fenster

    Betreuung und Unterbringung von Flüchtlingsfamilien und Alleinerziehenden mit besonderem Bedarf

    Manuel Neuer

  12. 12. Fenster

    Psychosoziale Begleitung und soziale Unterstützung von minderjährigen Binnenvertriebenen und ihren Angehörigen

    Elmar Wepper

  13. 13. Fenster

    Neubau eines Hauses für Flüchtlingskinder und Jugendliche im innen betreuten Wohnen

    Michael Altinger

  14. 14. Fenster

    Neubau und Einrichtung von Wohngruppen für Kinder und Jugendliche mit massiven Verhaltensauffälligkeiten

    Sebastian Winkler

  15. 15. Fenster

    Zukunft bauen - Errichtung einer Mittelschule im "Lar Maria Albertina"

    Uschi Dämmrich von Luttitz

  16. 16. Fenster

    Neubau von zwei heilpädagogischen Wohngruppen

    Susanne Rohrer

  17. 17. Fenster

    Bau einer Sekundarschule im Kinderdorf Casa Padre Wasson

    Andreas Giebel

  18. 18. Fenster

    Therapie- und Inklusionsklettern für behinderte Kinder

    Michael Pause

  19. 19. Fenster

    Medizinische Versorgung mangelernährter Waisenkinder

    Sandra Maischberger

  20. 20. Fenster

    Patientenhaus für Angehörige krebskranker Menschen

    Ursula Heller

  21. 21. Fenster

    Versorgung von verlassenen Kindern

    Michael Brandner

  22. 22. Fenster

    Neubau eines Frauenhauses

    Luise Kinseher

  23. 23. Fenster

    Ausbau der Malekhu-Grundschule

    Ohne Pate

  24. 24. Fenster

    Wunscherfüllung für schwer erkrankte Kinder und Jugendliche in Bayern

    Ohne Pate

Adventskalender 24. Dezember

Wunscherfüllung für schwer erkrankte Kinder und Jugendliche in Bayern

Sternstunden-Patenschaft: Ohne Pate

Sternstunden-Adventskalender im BR Fernsehen

Film in neuem Fenster öffnen

Sendetermine im BR Fernsehen:
24. Dezember: 08:20, 12:55,18:28 Uhr

Sendetermine auf ARD-alpha:
24. Dezember: 12:14 Uhr

wünschdirwas e.V.

König für einen Tag...

Ort: Bayernweit

Tim staunt. Gerade noch saß er in der Klasse, als plötzlich eine Durchsage kam. Einige Schüler, darunter er, sollten sich in der Turnhalle einfinden. Was passiert hier bloß?

Als der 10-Jährige mit seinen Mitschülern in die Turnhalle kommt, werden sie schon erwartet. Da ist Tims Mama, sein Papa, sogar sein kleiner Bruder! Und noch zwei Männer in gelben T-Shirts. Jetzt weiß Tim endlich, was los ist: Der Trommelzauber ist da!

Heute ist Tim die Hauptperson. Denn seit der Junge einen Auftritt der Trommler gesehen hat, träumt er davon, einmal mitmachen zu dürfen. Der Verein wünschdirwas e.V. erfüllt bereits seit 1989 Herzenswünsche von schwer erkrankten Kindern und Jungendlichen. Seit 1993 unterstützt Sternstunden die Organisation und finanziert bayerischen Kindern und Jugendlichen ein unvergessliches Erlebnis, das dazu beiträgt, neue Energie, neuen Lebensmut und Zuversicht zu schöpfen. Diese  Kräfte wirken sich nicht nur positiv auf den Krankheitsverlauf aus, sondern auch auf die Geschwisterkinder und Eltern, die im Alltag viel zurückstecken müssen.

Auch Tim strahlt über das ganze Gesicht. Er fühlt sich so unbeschwert und frei wie lange nicht mehr. Dort beim Trommelzauber nimmt man ihn, wie er ist. Vergessen ist für den 10-Jährigen zumindest kurzzeitig, dass er täglich Medikamente nehmen muss, dass er nicht so viel Kraft hat und dass er immer ein bisschen mehr auf sich aufpassen muss als andere Kinder. Er tanzt und trommelt und ist mit ganzem Herzen dabei. Diesen Trommelzauber wird er sicher nie vergessen. 

© wünschdirwas e.V.
© wünschdirwas e.V.
© wünschdirwas e.V.
© wünschdirwas e.V.