1. 1. Fenster

    Barrierefreier Umbau an Christophorusschule

    Georg Hackl

  2. 2. Fenster

    Prävention, Aufklärung und Begleitung von Mädchen mit Genitalverstümmelung

    Sandra Maischberger

  3. 3. Fenster

    Finanzierung von Elternzimmern für die neonatologische Intensivstation

    Andreas Giebel

  4. 4. Fenster

    Neubau von Schutzwohnungen für von Gewalt bedrohte Frauen und Kinder

    Dagmar Manzel

  5. 5. Fenster

    Ausbildung für junge Menschen mit Unterstützungsbedarf im Inklusionshotel "einsmehr" 

    Werner Schmidbauer

  6. 6. Fenster

    Inklusives Wohnen von Müttern mit und ohne geistige Behinderung mit ihren Kindern

    Luise Kinseher

  7. 7. Fenster

    Operations- und Rehabilitationszentrum im Friedensdorf International

    Michael Roll

  8. 8. Fenster

    Bildung und Hilfen für bedürftige syrische Flüchtlingskinder

    Stefan Parrisius

  9. 9. Fenster

    Herzoperationen für Slumkinder

    Helmfried von Lüttichau

  10. 10. Fenster

    Finanzierung von Familienpatenschaften

    Michael Sporer

  11. 11. Fenster

    Ferienfreizeit für Kinder mit seltenen Erkrankungen

    Alexander Mazza

  12. 12. Fenster

    Präventionsmaßnahme zur Senkung eines frühen Risikos für Adipositas und Diabetes bei Mutter und Kind

    Brigitte Walbrun

  13. 13. Fenster

    Therapeutisches Reiten und Musikunterricht für Kinder von Frauen im Frauenhaus

    Michaela May

  14. 14. Fenster

    Ausstattung der neuen Babyschutzstelle "Dorie"

    Sebastian Winkler

  15. 15. Fenster

    Unterstützung geflüchteter Kinder mit geistiger Behinderung

    Christian Springer

  16. 16. Fenster

    Betreuungsplätze für Kinder von schichtarbeitenden Alleinerziehenden

    Heinz-Josef Braun

  17. 17. Fenster

    Neubau Mutter-Kind-Haus "St. Monika"

    Johanna Bittenbinder

  18. 18. Fenster

    Umbau eines Bauernhofs für eine intensivpädagogische Wohngruppe

    Willi Weitzel

  19. 19. Fenster

    Umbau und Sanierung Mutter-Kind-Haus

    Constanze Lindner

  20. 20. Fenster

    Sanierung von zwei heilpädagogischen Wohngruppen

    Marianne und Michael 

  21. 21. Fenster

    Aufbau des Malteser Kinderpalliativzentrums Unterfranken

    Elmar Wepper

  22. 22. Fenster

    Hilfe für intensivpädagogische Wohngruppe

    Michael Altinger

  23. 23. Fenster

    Förderung von Kindern mit Autismus oder Schmetterlingskrankheit

    Saskia Vester

  24. 24. Fenster

    Sanierung und Umbau des Kinder- und Jugendhilfezentrums St. Josef

    Tillmann Schöberl

Adventskalender 23. Dezember

Förderung von Kindern mit Autismus oder Schmetterlingskrankheit

© BR
Sternstunden-Patenschaft: Saskia Vester

Sternstunden-Adventskalender im BR Fernsehen

Film in neuem Fenster öffnen

Sendetermine im BR Fernsehen:
Kurzfassung: 14:21 Uhr, 15:58 Uhr, 18:28 Uhr, 23:15 Uhr
Langfassung: 00:55 Uhr, 08:25 Uhr, 11:15 Uhr, 15:50 Uhr, 17:10 Uhr

Sendetermine auf ARD-alpha:
Kurzfassung: 11:59 Uhr

Tor zum Leben - LIFEGATE Rehabilitation e.V.

Tor zum Leben

Ort: Beit Jala, Westjordanland

Etwa zehn Kilometer südlich von Jerusalem steht das "Tor zum Leben", ein Rehabilitationszentrum zur Förderung von Kindern mit Behinderung. Mit großer Unterstützung von Sternstunden hat der Tor zum Leben - LIFEGATE Rehabilitation e.V. hier ein Leuchtturmprojekt ins Leben gerufen. Das Zentrum für Kinder und Jugendliche mit Körper- und Mehrfachbehinderung betreut in seinem Förderkindergarten und in der Förderschule derzeit rund 130 Mädchen und Jungen.

In den letzten Jahren sind die Anfragen von Eltern mit autistischen Kindern angestiegen. Auch Kinder mit der so genannten Schmetterlingskrankheit wurden im Zentrum angemeldet. Diesen Kindern fehlt das Bindegewebsprotein Kollagen VII, dadurch ist ihre Hautbarriere instabil. in der Folge wirft die Haut bei der geringsten Berührung Blasen, die Mädchen und Jungen haben am ganzen Körper offene Wunden, Finger und Zehen wachsen im Laufe der Zeit durch die starke Narbenbildung zusammen. Darüber hinaus leiden sie häufig an inneren Wunden, an denen sie auch nicht selten sterben. Durch intensive Pflege können die Symptome gelindert werden - eine Heilung gibt es bislang nicht. 

LIFEGATE möchte all diesen Kindern eine gute Lebenszeit ermöglichen und betreut sie deshalb medizinisch wie therapeutisch. Für die autistischen Kinder liegen die Förderschwerpunkte im Bereich, Kommunikation, Sozialverhalten und Bewältigung der täglichen Herausforderungen. Die Schmetterlingskinder haben einen erhöhten Versorgungsbedarf bei der medizinischen Abklärung, Therapie und Hilfsmittelausstattung. Zusätzlich erhalten die Mädchen und Jungen die individuelle Förderung im LIFEGATE Schulprogramm. Sternstunden hilft bei der Finanzierung des Förderprogramms und der Therapiemaßnahmen für derzeit 25 Kinder. 

© Tor zum Leben - LIFEGATE Rehabilitation e.V.