1. 1. Fenster

    Barrierefreier Umbau an Christophorusschule

    Georg Hackl

  2. 2. Fenster

    Prävention, Aufklärung und Begleitung von Mädchen mit Genitalverstümmelung

    Sandra Maischberger

  3. 3. Fenster

    Finanzierung von Elternzimmern für die neonatologische Intensivstation

    Andreas Giebel

  4. 4. Fenster

    Neubau von Schutzwohnungen für von Gewalt bedrohte Frauen und Kinder

    Dagmar Manzel

  5. 5. Fenster

    Ausbildung für junge Menschen mit Unterstützungsbedarf im Inklusionshotel "einsmehr" 

    Werner Schmidbauer

  6. 6. Fenster

    Inklusives Wohnen von Müttern mit und ohne geistige Behinderung mit ihren Kindern

    Luise Kinseher

  7. 7. Fenster

    Operations- und Rehabilitationszentrum im Friedensdorf International

    Michael Roll

  8. 8. Fenster

    Bildung und Hilfen für bedürftige syrische Flüchtlingskinder

    Stefan Parrisius

  9. 9. Fenster

    Herzoperationen für Slumkinder

    Helmfried von Lüttichau

  10. 10. Fenster

    Finanzierung von Familienpatenschaften

    Michael Sporer

  11. 11. Fenster

    Ferienfreizeit für Kinder mit seltenen Erkrankungen

    Alexander Mazza

  12. 12. Fenster

    Präventionsmaßnahme zur Senkung eines frühen Risikos für Adipositas und Diabetes bei Mutter und Kind

    Brigitte Walbrun

  13. 13. Fenster

    Therapeutisches Reiten und Musikunterricht für Kinder von Frauen im Frauenhaus

    Michaela May

  14. 14. Fenster

    Ausstattung der neuen Babyschutzstelle "Dorie"

    Sebastian Winkler

  15. 15. Fenster

    Unterstützung geflüchteter Kinder mit geistiger Behinderung

    Christian Springer

  16. 16. Fenster

    Betreuungsplätze für Kinder von schichtarbeitenden Alleinerziehenden

    Heinz-Josef Braun

  17. 17. Fenster

    Neubau Mutter-Kind-Haus "St. Monika"

    Johanna Bittenbinder

  18. 18. Fenster

    Umbau eines Bauernhofs für eine intensivpädagogische Wohngruppe

    Willi Weitzel

  19. 19. Fenster

    Umbau und Sanierung Mutter-Kind-Haus

    Constanze Lindner

  20. 20. Fenster

    Sanierung von zwei heilpädagogischen Wohngruppen

    Marianne und Michael 

  21. 21. Fenster

    Aufbau des Malteser Kinderpalliativzentrums Unterfranken

    Elmar Wepper

  22. 22. Fenster

    Hilfe für intensivpädagogische Wohngruppe

    Michael Altinger

  23. 23. Fenster

    Förderung von Kindern mit Autismus oder Schmetterlingskrankheit

    Saskia Vester

  24. 24. Fenster

    Sanierung und Umbau des Kinder- und Jugendhilfezentrums St. Josef

    Tillmann Schöberl

Adventskalender 9. Dezember

Herzoperationen für Slumkinder

© Susie Knoll
Sternstunden-Patenschaft: Helmfried von Lüttichau

Sternstunden-Adventskalender im BR Fernsehen

Film in neuem Fenster öffnen

Sendetermine im BR Fernsehen:
Kurzfassung: 15:58 Uhr, 18:28 Uhr, 19:58 Uhr
Langfassung: 01:00 Uhr, 08:45 Uhr, 12:45 Uhr

Sendetermine auf ARD-alpha:
Kurzfassung: 11:59 Uhr

ENR social projects GmbH

Damit das Herz nicht aufhört zu schlagen

Ort: Bangalore, Indien

In Indien werden Herzerkrankungen bei Kindern und Jugendlichen überdurchschnittlich häufig diagnostiziert. Ursache sind häufig eine mangelnde Vitaminversorgung der Mutter während der Schwangerschaft, schädliche Umwelteinflüsse oder eine unbehandelte Streptokokken-Infektion. Die erkrankten Kinder leiden dramatisch unter Herzinsuffizienz, Kurzatmigkeit sowie drückender Müdigkeit. Durch die eingeschränkten Herzfunktionen ist die Lebenserwartung dieser Kinder drastisch reduziert. Die von Geburt an erkrankten Kinder, sogenannte "blue babies", mit den krankheitstypischen blauen Lippen, haben eine geringe Überlebenschance und benötigen eine ebenso rasche wie gute medizinische Versorgung.

In 80 Prozent der Fälle bedeutet dies, dass die kleinen Patienten eine Operation am offenen Herzen benötigen. Die Familien in den Slums von Bhopal gehören jedoch zu den ärmsten Bevölkerungsschichten Indiens und können sich diese Behandlung nicht leisten. 

Mit Unterstützung von Sternstunden organisiert und finanziert die ENR social projects GmbH seit 2007 die Behandlung der kleinen Herzpatienten durch einen ausgewiesenen Kinder-Herzspezialisten. Der Kardiologe  Dr. Josef Xavier verzichtet auf sein Honorar. Jungen und Mädchen kommen in das mehr als 2.000 Kilometer weit entfernte, auf Kinderkardiologie spezialisierte, Fortis Hospital in Bangalore, wo sie umfangreiche Betreuung vor und während der Operation sowie eine kompetente Nachsorge erhalten.

Mit der Hilfe von Sternstunden konnten bisher mehr als 620 herzkranken Kindern die Chance auf ein neues Leben ermöglicht werden.

© Ralph Gladitz BR
© Ralph Gladitz BR
© Ralph Gladitz BR
© ENR social projects