Kalenderblatt 9. Dezember 2020 Lebensmittel für Kindergarten- und Vorschulkinder

Ort: Ecuador, Quito

Sternstunden-Patenschaft
Constanze Lindner© Martina Bogdahn

9

Sendetermine im BR Fernsehen:
1.05 Uhr, 6.29 Uhr, 8.25 Uhr, 15.58 Uhr, 18.28 Uhr, 19.58 Uhr

Sendetermine auf ARD-alpha:
12.00 Uhr

Ecuador Licht und Schatten e.V.

Wer keine Arbeit hat, kann seine Familie nicht ernähren. Wer aber arbeiten geht, um seine Familie zu ernähren, muss die Kinder währenddessen unter Umständen allein zu Hause lassen. Für alleinerziehende Mütter in Ecuador kann dieses Dilemma schnell existenzgefährdend werden.

© Foto: Ecuador Licht und Schatten e.V.

In der Hauptstadt Quito leben rund 2,7 Millionen Einwohner, viele davon in großer Armut. In Calderon, einem der Armenviertel Quitos, hausen etwa 50.000 Menschen in primitivsten, unwürdigen Verhältnissen. Alleinerziehende Mütter sind oft gezwungen, ihre Babys und Kleinkinder ohne Betreuung tagsüber zuhause einzusperren, damit sie einer – meist schlecht bezahlten - Arbeit nachgehen können. Der Mangel an Fürsorge, sozialen Kontakten, Nahrung und Spielmöglichkeiten hinterlässt bei den Kleinen schwere psychische und physische Schäden. Um ihre Not zu lindern, hat der Verein Ecuador Licht und Schatten mit Unterstützung des Salesianer Pater Pio Baschirotto von der Stiftung Fundacion Don Bosco einen Kindergarten im Ortsteil Calderon aufgebaut. Hier werden zurzeit 98 Kinder im Alter von zwei bis neun Jahren, zum Teil mit Behinderung, von Ärzten, Psychologen und Erzieherinnen betreut sowie täglich mit drei Mahlzeiten versorgt, um so einer Mangel- oder Unterernährung vorzubeugen. Für die meisten Jungen und Mädchen ist die Vorschulerziehung der wichtigste Schritt, um später eine Grundschule besuchen zu können. Viele der ehemaligen Kindergartenkinder kommen nach der Schule in die Einrichtung und erhalten dort Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe. 

© Foto: Ecuador Licht und Schatten e.V.