Kalenderblatt 10. Dezember 2020 Umbau eines Wohnhauses in Wohngruppen für "Systemsprenger"

Ort: Herzogenaurach

Sternstunden-Patenschaft
Rainhard Fendrich© Sandra Ludewig

10

Sendetermine im BR Fernsehen:
2.25 Uhr, 6.29 Uhr, 8.25 Uhr, 15.58 Uhr, 18.28 Uhr, 19.58 Uhr

Sendetermine auf ARD-alpha:
12.00 Uhr

Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting

Wenn es zu Hause nicht mehr geht, ist für viele Jugendliche das Leben in einer Wohngruppe eine gute Alternative. Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting betreibt bayernweit an acht Standorten 35 vollstationäre Wohngruppen für insgesamt 260 Mädchen und Jungen, die vom Jugendamt auf Zeit oder sogar auf Dauer aus ihrer Ursprungsfamilie herausgelöst werden müssen. 

Im Liebfrauenhaus in Herzogenaurach gibt es derzeit fünf Wohngruppen. Nun werden weitere Räume frei, die für neue Formen der stationären und ambulanten Jugendhilfe genutzt werden können - in Form einer Wohngruppe mit heilpädagogischen/therapeutischen Plätzen sowie für das Betreute Wohnen. Darüber hinaus werden für junge Erwachsene Einzelappartements errichtet, die ihnen Anschluss an Unterstützungsmaßnahmen bieten. Des Weiteren sind Plätze für Inobhutnahmen geplant. 

© Foto: Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting

Das Angebot richtet sich gezielt an Minderjährige und junge Erwachsene, die sich in anderen stationären Jugendhilfeeinrichtungen nicht mehr einfügen können und nicht selten bereits auf der Straße leben, ohne die Möglichkeit einer (Berufs-)Ausbildung. Diese jungen Menschen werden auch „Systemsprenger“ genannt - in der Regel sind sie stark verhaltensauffällig, lassen sich in bestehende Einrichtungen nicht integrieren und drohen, irgendwann durch das soziale Netz zu fallen. Ihnen droht eine Zukunft mit Kriminalität und Obachlosigkeit, wenn sie nicht rechtzeitig aufgefangen werden. 

Diesen Jugendlichen wird im Liebfrauenhaus durch ein individuell abgestimmtes Hilfepaket Halt und Heimat geschenkt. Hier können sie die hauseigene Grund- und Mittelschule besuchen, um den Anschluss an die Ausbildungsmöglichkeiten nicht zu verlieren. Insgesamt schafft die Stiftung mit der Unterstützung von Sternstunden 39 Plätze für Mädchen und Jungen zwischen acht und zwanzig Jahren in den einzelnen Wohngruppen sowie im betreuten Wohnen.