Einweihung stationäre Wohngruppe

Am 19. Januar 2015 fand nach anderthalbjähriger Planungs- und Umbauphase die offizielle Wiedereröffnung der stationären Wohngruppe des Kinderschutz München in Karlsfeld statt. Sternstunden hat den Um- und Ausbau des Hauses mit 300.000 Euro unterstützt.

© Kinderschutz München

Bei der offiziellen Einweihung des "Sternstundenhauses" in Karlsfeld überreichte Armin Suckow von Sternstunden einen symbolischen Scheck über 300.000 Euro. Die Benefizaktion förderte die Modernisierung und Erweiterung eines alten Wohnhauses, in dem eine stationäre Wohngruppe des Kinderschutz München untergebracht ist. Acht Jugendliche haben nun hier ein neues Zuhause gefunden. Teamleiterin Tanja Wimmer erklärt: "Die großzügige räumliche Gestaltung entspannt das Zusammenleben erheblich und ermöglicht Rückzugsräume vom oftmals dichten Gruppengeschehen." Auch die jungen Bewohnerinnen und Bewohner bedankten sich für die Unterstützung auf ihre Weise. Auf die Frage, was am modernisierten Haus am schönsten sei, gibt es eine klare Antwort: "Der Platz in den gemeinsam genutzten Räumen" und "Mein Zimmer".

Meldung erstellt am: 20. Januar 2015