Mia san ned nur mia

„Mia san ned nur mia“ – in diesem Sinne haben in den letzten Wochen tausende Freiwillige den geflüchteten Menschen bei ihrer Ankunft spontane und unkomplizierte Hilfe geleistet. Am 12.Oktober ging es nun um die langfristige Unterstützung.

Künstler aus der bayerischen Kabarett-, Comedy- und Musikszene traten kostenlos auf und warben um Spenden für Flüchtlings-Hilfsprojekte in Bayern – vor allem für Kinder, Jugendliche und Familien.
Moderiert wurde der Abend von Hannes Ringlstetter und Özlem Sarikaya. Mitwirkende waren u.a. die Musiker von SÜDEN (Werner Schmidbauer, Martin Kälberer, Pippo Pollina), Luise Kinseher, Willy Astor, Urban Priol, Claudia Koreck, Michael Mittermeier, Claus von Wagner und Max Uthoff, Matthias Tretter, Blumentopf, Abdelkarim, Herbert & Schnipsi und die Sportfreunde Stiller. Außerdem präsentierten Gerd Baumann und Sebastian Horn mit ihrer Band Dreiviertelblut das eigens für den Abend komponierte Lied „Mia san ned nur mia“.
 
Neben den Darbietungen der Bühnenkünstler kamen auch die Informationen zum Thema nicht zu kurz: Talkgäste berichteten über Initiativen und Projekte von Privatpersonen, öffentlichen Trägern und Vereinen. So zum Beispiel Thomas Jansing, Initiator und Geschäftsführer von „Sternstunden“, der Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks. Der Verein unterstützt bereits seit vielen Jahren auch zahlreiche Flüchtlingsprojekte in ganz Bayern. Viele neue Projekte hoffen darauf, durch Spenden verwirklicht zu werden. Gespendet werden kann auf das Sonderkonto 8000 der Sternstunden bei der BayernLB BLZ700 500 00.

Meldung erstellt am: 19. Oktober 2015