Segnungsfeier für den neuen Pferdehof „Hand und Huf" und den neuen Streichelweg

„Gott ist wie ein guter Hirte. Er liebt jedes Tier und jeden Menschen und Mensch und Tier sind wichtig für Gott!" Mit diesen Worten weihte Direktor Remmele am Sonntag, den 12. Juni, den neuen Pferdehof "Hand und Huf" und den Streichelweg ein. 

© Regens-Wagner-Stiftung

Seit den neunziger Jahren gibt es bei der Regens-Wagner-Stiftung in Hilpoltstein-Zell, einer inklusiven Einrichtung für rund 400 mehrfach behinderte, hörgeschädigte Menschen, die Hälfte davon Kinder und Jugendliche, das Angebot des heilpädagogischen Reitens.

Mit der Zeit waren der Stall und die Anlage in die Jahre gekommen. Auch die beiden Therapiepferde waren nicht mehr belastbar, so dass nur noch einige wenige Kinder am heilpädagogischen Reiten teilnehmen konnten. Deshalb hat die Stiftung, unter anderem mit Unterstützung von Sternstunden, das Areal komplett umgebaut und modernisiert. Drei Therapeutinnen arbeiten dort nun mit insgesamt sechs Therapiepferden, zum Teil auch gleichzeitig. Wöchentlich können dadurch etwa 70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene von der positiven Wirkung durch die Reittherapie profitieren. Auch der angrenzende Tierstreichelweg ist für viele ein Erlebnis. Alpakas, Ziegen, Esel, Gänse, Enten, Hühner, Kaninchen, Meerschweinchen, Bienen und Schildkröten laden zum gucken, staunen und - teilweise - zum anfassen ein.

© Regens-Wagner-Stiftung

Meldung erstellt am: 22. Juni 2016

Projekt-Steckbrief

Neubau eines behindertengerechten Reittherapiezentrums

Aktionsjahr: 2014
Fördersumme: 400000.00
Projektpate: Volker Heißmann
Ort: Hilpoltstein

Zur Projektseite