Spatenstich: Private Ilztalschule wird barrierefrei

Für die Ilztalschule in Kalteneck gab es Ende Juli den lang ersehnten Spatenstich. Das Gebäude wird mit Unterstützung von Sternstunden barrierefrei saniert und modernisiert. Entsprechend groß war die Freude bei Kindern, Lehrkräften und engagierten Eltern, als Bürgermeister Hermann Baumann und Vizelandrat Klaus Jeggle mit dem Spaten ansetzten.

© Förderverein der Ilztalschule e.V.

Die in der Ilztalschule gelebte Inklusion erfordert in manchen Bereichen schalldämpfende Innenoberflächen. Es werden Rückzugszonen und Bereiche mit vielfältigen Aufenthaltsmöglichkeiten geschaffen. Neben der Turnhallensanierung wird auch die Küche erneuert und mit einer Lüftungsanlage versehen. Zudem werden die Eingänge behindertengerecht umgestaltet und ein Aufzug eingebaut.

Die Ilztalschule sei eine Schule für alle, betonte Schulleiterin Irmgard Paulik. Jedes Kind solle aufgenommen werden, egal welche Besonderheit es mitbringe. Deshalb müsse auch die Schule so gestaltet sein, dass sie auf alle Bedürfnisse eingehen und jedes Kind individuell fördern könne. Das Schulgeld beträgt monatlich 125 Euro, Eltern in finanzieller Notlage sind davon befreit. Die Schule habe sich etabliert, die Bewerberzahlen gehen weit über die Aufnahmekapazität hinaus.

Beim Spatenstich erklärte Vizelandrat Klaus Jeggle, dass alle Kinder sich besonders darüber freuen, wenn jemand sagt, ich bin für dich da, ich unterstütze dich. Das seien die glücklichsten Momente im Leben. Man solle Kinder auf die Zehenspitzen bringen, sie motivieren, ihnen sagen, du kannst es! Der Landkreis freue sich über diese Schule mit ihrer großartigen Förderung.

Meldung erstellt am: 12. August 2019