Eine Handvoll Kind

Wenn Babys zu früh geboren werden, sind sie oftmals nicht mehr als eine Handvoll Kind. Viele brauchen neben der "Nestwärme" auch medizinische Hilfe - Inkubatoren oder spezielle Nahrung über Magensonden, aber auch Unterstützung für die Organe, die meist noch nicht ausgereift sind. Etwa jedes 10. Baby in Deutschland kommt als so genanntes "Frühchen" zur Welt. Für die Eltern, aber auch für die behandelnden Ärzte und Pflegekräfte beginnt nun eine schwere Zeit, in der es gilt, den Säugling intensiv zu unterstützen, um das Risiko für Spät- und Langzeitfolgen so gering wie möglich zu halten. Sternstunden unterstützt Maßnahmen zur Versorgung von Frühgeborenen im In- und Ausland.