aktuelles Thema

Hungersnot in Afrika

Über 20 Millionen Menschen in Nigeria, Kenia, Somalia, Äthopien und im Südsudan sind mittlerweile vom Hungertod bedroht, die meisten davon Kinder. Grund dafür sind die extreme Dürre am Horn von Afrika sowie der andauernde Bürgerkrieg im Südsudan. Mit einem dramatischen Hilferuf haben sich die Vereinten Nationen nun an die Weltgemeinschaft gewandt. 

Bereits im vergangenen Jahr hat Sternstunden Projekte zur Basisversorgung in den betroffenen Regionen mit auf den Weg gebracht. Sternstunden finanziert derzeit Nahrungsmittelhilfen für Schulkinder und mittellose Familien sowie Nahrungsergänzungsmittel für unterernährte Kinder in Äthiopien. Zur Linderung der Not der aus dem Südsudan geflohenen Menschen, insbesondere Familien mit Kindern, ermöglicht Sternstunden Nothilfen zur Ernährungssicherung von Binnenvertriebenen und die Verbesserung der Gesundheits-, Ernährungs- und Bildungsbedingungen von Schulkindern. Nun sollen weitere Maßnahmen finanziert werden, um Familien mit Nahrungsmitteln, Hygieneartikeln und notwendigen Medikamenten auszustatten. Aktuell plant Sternstunden, die Krisengebiete mit einem Betrag von 2 Millionen Euro zu unterstützen. 

Verbesserung der Nahrungsversorgung in Adjumani

Die meisten Kinder im Flüchtlingscamp Adjumani sind mangelernährt und erkranken - häufige Fehlzeiten in der Schule sind die Folge. Gemeinsam mit Sternstunden bekämpft AMREF Deutschland e.V. die Ursachen. mehr lesen zu Verbesserung der Nahrungsversorgung in Adjumani

Verbesserung der Gesundheits- und Bildungssituation in Adjumani

Die Jungen und Mädchen lernen unter Bäumen, haben nicht ausreichend Stühle und Tische und keine Sanitäreinrichtungen. Mit Hilfe von Sternstunden implementiert AMREF Deutschland e.V. Bildungsangebote im Flüchtlingscamp. mehr lesen zu Verbesserung der Gesundheits- und Bildungssituation in Adjumani

Nothilfe und Ernährungssicherung für Binnenvertriebene im Südsudan

Der Ausbruch des Bürgerkrieges im Südsudan Mitte Dezember 2013 hat sich zu einer der weltweit größten humanitären Krisen entwickelt. Nothilfe und Ernährungssicherung haben nun höchste Priorität. Sternstunden und Caritas international finanziert Lebensmittel und die Basisausstattung für die geflüchteten Familien. mehr lesen zu Nothilfe und Ernährungssicherung für Binnenvertriebene im Südsudan