Aktuelles Thema

Menschen auf der Flucht

Anderthalb Millionen Flüchtlinge – so lautet die Prognose der Bundesregierung für Deutschland bis Ende 2015. Sie alle brauchen ein Dach über dem Kopf, Nahrung, Kleidung und Schuhe. Sternstunden hat allein in diesem Jahr bereits 17 Hilfsprojekte für Flüchtlinge im In- und Ausland mit über 1,1 Millionen Euro unterstützt.

© Ralph Gladitz

Immer mehr Menschen verlassen ihre Heimat, weil sie von Verfolgung bedroht sind oder verfolgt werden, aus politischen, sozialen oder religiösen Gründen. Sie fliehen vor Terror, Krieg und Gewalt. Darunter viele hunderttausende Familien, die alles verloren haben, die Traumata erleiden oder sogar die Flucht mit dem Leben bezahlen. Sternstunden hilft im Ausland: punktuell, gezielt und immer mit einem deutschen Verein, der die Auslandsprojekte abwickelt. Und Sternstunden hilft Flüchtlingen, die in Deutschland ankommen. Erschreckend hoch ist die Zahl der Minderjährigen, fast die Hälfte ist unter 18 Jahre alt. Sternstunden sorgt dafür, dass die jungen Menschen die Chance auf eine bessere Zukunft bekommen. Folgend einige Beispiele wie Sternstunden bereits geholfen hat.

Milchnahrung für Flüchtlingsbabys

Sie sind traumatisiert, vaterlos und hungrig. Tausende syrische Kinder leben nach ihrer Flucht in den Libanon mit ihren Familien in Zeltlagern. Seit Beginn des Bürgerkrieges sind hier 1,7 Millionen Flüchtlinge eingetroffen. Die meisten von ihnen Frauen und Kinder. Mit Unterstützung von Sternstunden hilft der Verein "Orienthelfer e.V.", gegründet 2012 von dem Kabarettisten Christian Springer, Kleinkinder bis zu einem Jahr mit lebensrettender Milchnahrung zu versorgen. mehr lesen zu Milchnahrung für Flüchtlingsbabys

Mittagsbetreuung von Flüchtlingskindern

Wenn Flüchtlingskinder nach Deutschland kommen, ist ihnen alles fremd. Das Essen, die Sprache, die Gewohnheiten. An der Wittelsbacher Schule in Augsburg werden fremdsprachige Kinder gezielt gefördert - unter anderem in einer Mittagsbetreuung, die nicht nur für ein warmes Essen sorgt, sondern auch bei den Hausaufgaben hilft. mehr lesen zu Mittagsbetreuung von Flüchtlingskindern

Wenn Worte plötzlich fremd sind

Sie sind allein, sie sind traumatisiert und sie können sich noch nicht einmal verständigen: unbegleitete minderjährige und junge Flüchtlinge. Beim Trägerkreis Junge Flüchtlinge e.V. haben sie die Möglichkeit, alphabetisiert zu werden, und sich in die Gesellschaft zu integrieren. mehr lesen zu Wenn Worte plötzlich fremd sind

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Sie kommen aus Syrien, aus Afghanistan, dem Irak oder Nigeria. Die meisten von ihnen haben eine lange angstvolle Odyssee hinter sich, eingeschleust über Schlepperbanden, nur mit dem, was sie auf dem Leib tragen. Weil intensive Betreuungsplätze für die zum Teil schwer traumatisierten Jugendlichen rar sind, unterstützt Sternstunden den Aufbau neuer Einrichtungen in den Regierungsbezirken Bayerns. mehr lesen zu Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Kunsttherapie für Flüchtlingskinder

Refugio e.V. in München kümmert sich um Kinder von Familien, die wegen Folter, politischer Verfolgung oder kriegerischen Konflikten ihr Land verlassen mussten und in Deutschland im Exil leben. Diese Kinder haben in ihrem Heimatland kriegerische Gewalt gesehen und oft am eigenen Leib erfahren. Refugio möchte für diese Jungen und Mädchen aus über 30 verschiedenen Nationen einen "Zufluchtsort" und "Schutz" bieten. mehr lesen zu Kunsttherapie für Flüchtlingskinder

Wohngruppe M3 für Flüchtlingsmädchen

München ist eine der Städte mit den meisten Inobhutnahmen von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (umF). Der Anteil der Mädchen ist zwar verhältnismäßig immer noch sehr gering, mittlerweile jedoch auf 14 Prozent gestiegen. In den stationären Erziehungshilfen des Internationalen Bundes München werden sie seit 20 Jahren aufgenommen. Die sozialpädagogische Wohngruppe M3 im Münchner Stadtteil Denning betreut sieben junge Flüchtlingsmädchen in ihrem Lebensalltag. Sternstunden hat den Umbau und die Ausstattung des Hauses finanziert. mehr lesen zu Wohngruppe M3 für Flüchtlingsmädchen

Vision Hope International Trauma-Kindergarten

Den Namen trägt der Kindergarten zu Recht, "Amal" heißt er, das bedeutet Hoffnung. Ziel dieser Einrichtung ist es, 90 traumatisierten syrischen Kindern bei der Bewältigung ihrer Flucht- und Kriegserfahrungen zu helfen, um ihnen so wieder Hoffnung zu schenken. Die Entwicklungshilfeorganisation Vision Hope International e.V. eröffnete im April 2013 mit Unterstützung von Sternstunden in Mafraq, im Norden Jordaniens, einen Trauma-Kindergarten für syrische Flüchtlingskinder. mehr lesen zu Vision Hope International Trauma-Kindergarten