Medical Care Somalia e.V.

Nachhaltige Nahrungsmittelproduktion

Mit Hilfe von Sternstunden kann Medical Care Somalia Ackerland erwerben, neue Tiefbrunnen bohren sowie Dämme und Kanäle reaktivieren und damit den Boden wieder fruchtbar machen – ein groß angelegtes Landwirtschaftsprojekt.

© Medical Care Somalia e.V.

Es soll wieder werden, wie es einst war – ein Gebiet, in dem das wächst, was Menschen zum Leben brauchen. Im befriedeten Somaliland im Norden Somalias, hatten die Bewohner schon Ende des 18. Jahrhunderts Hirse angebaut. Es gibt einen großen Fluss, der zweimal jährlich Wasser führt, die britische Kolonialmacht hatte Anfang der 50er-Jahre einen Kanal mit Schleusen gebaut, in den 70er-Jahren kamen Dämme hinzu, sodass die landwirtschaftliche Nutzfläche noch einmal ausgeweitet werden konnte. Der Bürgerkrieg, der Ende der 80er-Jahre explodierte, hat all das zunichte gemacht, und die in Kriegszeiten aufgewachsenen jungen Menschen haben dort keine Ahnung mehr von Landwirtschaft. Die Männer ziehen stattdessen mit den Herden umher – diese Viehzucht für den Export führt zu einer starken Überweidung, ganze Flächen werden abgeholzt. Auf der anderen Seite ist die Bevölkerung abhängig von Lebensmittelimporten aus dem Ausland, Öl wird zum Beispiel eingeführt, Eier kommen aus dem Jemen. Die vielen Flüchtlinge in Somaliland wurden durch den Bürgerkrieg und die Hungersnot aus dem Süden Somalias vertrieben, von dort, wo die meisten Bauern waren. Lange Zeit hat Medical Care Somalia den Einheimischen und den Geflohenen mit Lebensmitteln geholfen. Dies ändert sich nun.

Mit Hilfe von Sternstunden kann Medical Care Somalia Ackerland erwerben, neue Tiefbrunnen bohren sowie Dämme und Kanäle reaktivieren und damit den Boden wieder fruchtbar machen – ein groß angelegtes Landwirtschaftsprojekt. Nun siedeln sich auch die Flüchtlingsfamilien dort an, geben ihr Wissen an die einheimische Bevölkerung weiter, werden sesshaft und sind integriert. Dank Sternstunden entsteht darüber hinaus eine Landwirtschaftsschule, das ist ein ganz neues Projekt in der gesamten Region. Im Sommer 2012 wurde das erste Mal Sesam geerntet –  hier hat Zukunft begonnen, mit einem sehr vernünftigen, den Gegebenheiten angepassten Projekt. 

Projekt-Steckbrief

Das Beer-Projekt - Wiederaufbau der landwirtschaftlichen Nutzung und Bau der ersten Landwirtschaftsschule in Somaliland

Aktionsjahr: 2012
Fördersumme: 715.330,00 €
Ort: Somaliland

Kontakt

Medical Care Somalia e.V.
Auf Krämert 10
66606 St. Wendel

Telefon: 06854 803218
Email: brigitte.awad@t-online.de
WWW: www.medicalcare-somalia.com