nph Deutschland e.V. (Unsere kleinen Brüder und Schwestern e.V.)

Bau einer Sekundarschule im Kinderdorf Casa Padre Wasson

Wenn Eltern sterben oder schwer erkranken, müssen Kinder unter Umständen in eine Fremdbetreuung. Das gilt auch, wenn Vater und Mutter das Sorgerecht für das Kind verlieren. Das Kinderdorf Casa Padre Wasson in Santa Teresa bei Jinotepe bietet Kindern, die nicht mehr zu Hause leben können, eine neue Heimat. 

Zerbricht eine Familie, werden nach Möglichkeit alle Geschwister aufgenommen, damit wenigstens die Brüder und Schwestern zusammen bleiben können. Dies gilt auch für Kinder mit Behinderung. Das Kinderdorf beherbergt derzeit etwa 140 Waisenkinder. Zusätzlich leben hier Mädchen und Jungen aus der Umgebung, die am Wochenende nach Hause fahren können.

Für sie alle hat nph Nicaragua verschiedene Bildungskonzepte entwickelt. Neben einem eigenen Kindergarten und einer Grundschule hat die Organisation einen Sekundarschulunterricht eingerichtet. Allerdings findet der in improvisierten Räumen statt. Nun soll mit Unterstützung von Sternstunden ein neues Schulgebäude für bis zu 250 Jugendliche errichtet werden, damit in Zukunft nicht nur die Waisen, Halbwaisen und Sozialwaisen des Kinderdorfes von einer guten Schulbildung profitieren, sondern auch weitere "externe" Mädchen und Jungen aus bedürftigen Verhältnissen.  

© nph Deutschland e.V.
© nph Deutschland e.V.
© nph Deutschland e.V.
© nph Deutschland e.V.

Projekt-Steckbrief

Bau einer Sekundarschule im Kinderdorf Casa Padre Wasson

Aktionsjahr: 2016
Fördersumme: 240.000,00 €
Projektpate: Andreas Giebel
Ort: Santa Teresa, Nicaragua

Kontakt

nph Deutschland e.V. (Unsere kleinen Brüder und Schwestern e.V.)
Tullastraße 66
76131 Karlsruhe

Telefon: 0721 35440-0
WWW: www.hilfefuerwaisenkinder.de