Hilfe für Kinder in Not am Sternstunden-Tag

Der Sternstunden-Tag des Bayerischen Rundfunks hat in diesem Jahr mit 9,28 Millionen Euro nicht nur einen neuen Rekord aufgestellt, sondern das Ergebnis vom vergangenen Jahr um rund 1,5 Millionen Euro übertroffen. Die Spendenbereitschaft der Zuschauer und Zuhörer im Jubiläumsjahr zum 25-jährigen Bestehen der BR-Benefizaktion war überwältigend. Den ganzen Tag über widmeten sich die Programme des Bayerischen Rundfunks am Freitag, 14. Dezember 2018, Kindern in Not. Insgesamt sind in 25 Jahren Sternstunden bisher 248,28 Millionen Euro an Sternstunden gespendet worden.

Am Freitag, 14. Dezember 2018, widmete der BR sein Programm Kindern in Not: Am großen Sternstunden-Tag berichteten Hörfunk, Fernsehen und Online über Projekte, die von Sternstunden, der Benefizaktion des BR, unterstützt werden, und riefen zu Spenden auf. Bereits um 9.54 Uhr war die erste Million erreicht. Der Tag fand seinen Abschluss am Abend mit einer glanzvollen Gala live aus der Frankenhalle in Nürnberg mit vielen prominenten Gästen. Die Moderatoren Sabine Sauer und Volker Heißmann begrüßten Nena, Rolando Villazón, Süden alias Schmidbauer, Pollina & Kälberer, Star-Trompeter Till Brönner zusammen mit dem Kontrabassisten Dieter Ilg, Martin Rassau, Christine Eixenberger, die DDC Breakdancer aus Schweinfurt und die Philharmonic Five aus Wien. Eigens für das Sternstunden-Jubiläum hatten sich zudem die vier bekanntesten bayerischen Knabenchöre zusammengetan und das originale Sternstunden-Lied von Komponist Thilo Wolf gemeinsam auf die Bühne gebracht: die Regensburger Domspatzen, der Tölzer Knabenchor, der Windsbacher Knabenchor und die Augsburger Domsingknaben. Die "Meistersinger von Nürnberg", der parteiübergreifende Chor bayerischer Politiker, sangen in diesem Jahr die Sternstunden-Version des Weihnachtsklassikers "Fröhliche Weihnacht überall". Eine weitere Besonderheit: In diesem Jahr begleitete das Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Andreas Kowalewitz zahlreiche musikalische Darbietungen live auf der Bühne.

Außerdem feierte der BR-Benefizsong "(Ich wünsch dir) Sternstunden" auf der Gala-Bühne seine TV-Premiere, gesungen von Christina Stürmer, Claudia Koreck, den BAYERN 3 Moderatoren Sebastian Winkler und Sascha Seelemann, Chorkindern der Musikakademie Sarré und begleitet vom Münchner Rundfunkorchester. Über Downloads und Streaming-Abrufe hat der Song, der über zwei Wochen auf Platz 1 der bayerischen Charts war, bis zum Sternstunden Tag bereits 10.000 Euro für die Benefizaktion eingespielt. Das Video hat online mehr als eine halbe Million Menschen erreicht.

Ehrenamtliche Helfer sowie viele prominente Unterstützer nahmen in München und Nürnberg telefonisch Spenden entgegen, u. a. Marcel Reif, Alfons Schuhbeck, Chris Boettcher, Nina Ruge, Michael Altinger, Götz Otto, Saskia Vester, Christine Neubauer, Michael Roll, Hans-Jürgen Buchner alias Haindling, Franz Xaver Bogner, Harry G., Ludwig Prinz von Bayern, Nina Eichinger, Elmar Wepper, Jutta Speidel, Michaela May, Uschi Glas und Constanze Lindner sowie eine Reihe von BR-Moderatoren aus Hörfunk und Fernsehen. Darüber hinaus waren rund 1.600 ehrenamtliche Helfer für den Sternstunden-Tag 2018 im Einsatz und leisteten ihren Beitrag zum großartigen Spendenergebnis.

Dr. Thomas Gruber und Thomas Jansing, Sternstunden:

"Allen Spenderinnen und Spendern sind wir vor allem im Namen der vielen Kinder, denen in den letzten 25 Jahren durch Sternstunden konkret geholfen werden konnte, zu Dank verpflichtet.
 
Dem BR ist es durch seine umfangreiche und einfühlsame Berichterstattung auch heute wieder gelungen, die Menschen für ein wichtiges Thema unserer Gesellschaft zu sensibilisieren; das Rekordergebnis von 9,28 Mio. € ist ein beeindruckender Vertrauensbeweis in unsere Arbeit und verpflichtet uns für die Zukunft."  

Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks:

"Glücklich, dankbar und nicht ohne Stolz blicken wir dieses Jahr auf 25 Jahre Sternstunden zurück. Seit der Gründung im Jahr 1993 hat die Aktion Kindern in rund 3000 Projekten genau da geholfen, wo Hilfe gebraucht wurde, nachhaltig und von Herzen. Täglich leiden weltweit zu viele Kinder Not. Sternstunden-Projekte haben Kindern und Jugendlichen wichtige medizinische Maßnahmen und sinnvolle Therapien ermöglicht, manchmal auch ein neues Zuhause, Fahrzeuge oder Spielgeräte geschenkt – und damit neue Perspektiven.
Das Spendenergebnis des heutigen Sternstunden-Tages ist überwältigend und ein wunderbares Zeichen für das große Vertrauen der Menschen in unsere Benefizaktion. Ich danke allen Spenderinnen und Spendern, aber auch den Partnern und Sponsoren für ihre große Treue und Hilfsbereitschaft. Wenn wir gemeinsam Kindern etwas Gutes tun, dann tun wir auch etwas Gutes für unsere gemeinsame Zukunft."

BR

Das Engagement im Bayerischen Rundfunk

Im Hörfunk

Für die Radiosender des Bayerischen Rundfunks drehte sich am Sternstunden-Tag wieder alles um Kinder in Not und die verschiedensten Hilfsprojekte. mehr lesen zu Im Hörfunk

Im Fernsehen

Wir in Bayern, die Abendschau und die Frankenschau berichteten am Sternstunden-Tag über viele Aktionen und Projekte. Außerdem informierten sie über den aktuellen Spendenstand und interviewten Prominente, die an den Spendentelefonen saßen. mehr lesen zu Im Fernsehen

Sternstunden-Gala

Nach einem wunderbaren Tag ganz im Zeichen der Kinderhilfe war die abendliche Sternstunden-Gala der spektakuläre Höhepunkt. Am Freitag, den 14. Dezember 2018, stand die Nürnberger Frankenhalle wieder ganz im Festkleid von Sternstunden. mehr lesen zu Sternstunden-Gala

Online

Die digitalen Kanäle des Bayerischen Rundfunks gaben Einblicke in die Spendenzentrale, informierten über Projekte und den aktuellen Spendenstand und zeigten, was am Sternstunden-Tag hinter den Kulissen passiert. mehr lesen zu Online

Alle Informationen rund um den Sternstunden-Tag gibt es auch unter: 
www.br.de/Sternstunden

Spendenhotline

An diesem Tag ist unsere Hotline von 6.00 Uhr bis 23.00 beziehungsweise bis zum Ende der Sendung für Sie geöffnet. Unter der Telefonnummer: 0137/ 10 10 200 können Sie für Kinder in Not spenden und mit etwas Glück einen unserer prominenten Helfer sprechen. Die Kosten betragen 14 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkpreise können abweichen.