Neuer Spielplatz an Kinderklinik München feierlich eröffnet

Die offizielle Einweihungsfeier des von Sternstunden mit 30.000 Euro geförderten Spielplatzes für die neue Kinderklinik in München Schwabing wurde nach pandemiebedingter Verschiebung am 21. Juni nachgeholt. Die kleinen Patienten haben den neuen Spielplatz bereits auf ihre Weise eingeweiht und spielen, klettern und toben dort seit der Fertigstellung im Herbst 2020.

Der Spielplatz ist für kleine Patienten ein wichtiger Kontaktpunkt zur Außenwelt. (© Foto: Stiftung Kinderklinik München Schwabing)

Redebeiträge von Oberbürgermeister Dieter Reiter und hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern der München Klinik und der Stiftung Kinderklinik München Schwabing, sowie musikalische Beiträge der Patientinnen und Patienten der Tagesklinik in der Kinder- und Jugendpsychosomatik gaben der Eröffnung einen festlichen Rahmen.

Der Spielplatz ist aus überwiegend natürlichen Materialien gefertigt. Sandschlange, Vogelnestschaukel, Kletterpyramide und Balancier-Klangrolle regen auf vielfältige Weise zum Spielen und Bewegen an. Mit dem Pavillon und der Tischtennisplatte bietet der Spielplatz auch älteren Kindern und Jugendlichen Abwechslung im Klinikalltag.

Notwendig geworden war der neue Spielplatz, da der frühere Spielplatz dem Areal des Klinikneubaus weichen musste. Der neue Spielplatz befindet sich nun auf dem weitläufigen Schwabinger Klinikgelände zwischen Haus 8, in dem die kinderpsychosomatische Abteilung des Krankenhauses untergebracht ist, und der Isoldenstrasse. Ein weiterer Spielplatz vor Haus 24, neben dem zukünftigen Haupteingang der Klinik, ist bereits in Planung.

Dr. Armin Grübl, leitender Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, bei seiner Eröffnungsansprache. (© Foto: Presseamt München/Michael Nagy)

Vor allem für Kleinkinder, die sich länger stationär in der Klinik befinden, ist der Spielplatz ein wichtiger Kontaktpunkt zur Außenwelt. „Die Normalität muss im Rahmen der Erkrankung erhalten bleiben. Das trägt zur Genesung bei“, sagte Dr. Armin Grübl, leitender Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

Meldung erstellt am: 23. Juni 2022