Christkindlesmarkt Nürnberg

2020 musste der Nürnberger Christkindlesmarkt leider abgesagt werden. Trotzdem haben uns viele fleißige Bastlerinnen und Bastler die Treue gehalten und ihre Sternenpost für unseren Sternstunden-Stand geschickt. Dafür vielen Dank! Alle Einsendungen werden für den kommenden Markt gut aufbewahrt und kein Kunstwerk geht verloren.

Die Absage des Christkindlesmarktes war für so Manchen der Anlass, selbst aktiv zu werden. So haben z.B. vier Powerfrauen aus Nürnberg in ihren Geschäften selbstgebastelte Sterne ausgelegt, die man dort gegen Spende mitnehmen konnte. Mitarbeiter*innen unserer Partner Sparkasse, LBS und BayernLB haben für die Kollegen in ihren Bürogebäuden Stände aufgebaut, die zum Spenden und Sterne-to-go mitnehmen einluden. Und die selbstgebastelten Fotokarton-Sterne der Schulkindbetreuung Grundschule Gräfendorf konnte man in der Betreuung der Grundschule und im Dorfladen gegen eine Spende erwerben. Einige dieser schönen alternativen Sternstunden-Stände stellen wir in unserer Galerie kurz vor.

So wurde 2020 gesammelt

Bauchredner Sebastian Reich und Nilpferddame Amanda, die 2019 durch den Sternstunden-Kindertag am Nürnberger Christkindlesmarkt geführt hatten, haben auf Youtube eine Videobotschaft hinterlassen. 

Sebastian Reich
Sebastian Reich und Nilpferddame Amanda berichten in ihrer Videobotschaft über ihr Engagement. (© Foto: Sebastian Reich)

So schön war der Nürnberger Christkindlesmarkt 2019

Allen, die uns am Christkindlesmarkt 2019 mit Zeit, Kreativität und Geld zur Seite standen, möchten wir an dieser Stelle unseren herzlichsten Dank aussprechen. Mit Ihrer Hilfe können wir die Lebensbedingungen für Kinder, die krank, behindert oder in Not geraten sind, nachhaltig verbessern. 

Ehrenamtliche Helfer am Sternstunden-Stand

Für den Christkindlesmarkt machten sich unzählige, auch prominente, Ehrenamtliche rund um Sternstunden stark und verteilten Sterne oder sammelten Spenden. An dieser Stelle vielen Dank an alle, die uns am Sternstunden-Stand mit Rat, Tat und ihrer Zeit unterstützt haben!

© Foto: Sternstunden e.V.

Gemeinsam mit den Kollegen in Blau engagierten sich Roman Fertinger, Polizeipräsident des Präsidiums Mittelfranken, und Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Innern, für Sport und Integration, für Kinder in Not. Das Staatsministerium hat ein Video ihres Einsatzes produziert. 

Hinter den Kulissen

Sterne und Bastler

Über Wochen bastelten einzelne Kreative, Familien, Vereine und Einrichtungen bis hin zu bayerischen Kindergartengruppen und Schulklassen die unterschiedlichsten Sterne und übertrafen sich dabei selbst. Wieder gab es viele wunderschöne und einzigartige Kunstwerke. Danke!

Fleißig gebastelt haben auch die Sänger der neuen Volksmusik-Boygroup "Stimmen der Berge": mit ihrem Fanclub hatten sie Sterne gefertigt und zum Sternstunden-Stand am Nürnberger Christkindlesmarkt mitgebracht. Dort haben sie nicht nur ein Ständchen gegeben, sondern auch die gebastelten Kunstwerke an die SpenderInnen verteilt. 

Am Sternstunden-Stand

Sterne über Sterne am Himmel und in der Auslage des Sternstunden-Stands: Der Aufbau der Christkindlesmarktbude war die letzte Vorbereitung vor dem Startschuss am 29. November. Das Bayerische Fernsehen hat die Logistik rund um den Stand begleitet

Spender

Viele haben uns in der Vorweihnachtszeit an unserem Sternstunden-Stand am Nürnberger Christkindlesmarkt besucht, um ihre Spende persönlich abzugeben. Darunter auch wieder viele Firmen, Kindergärten und Schulen. Einige von ihnen können Sie in unserer Scheckparade finden.

Langjährige Unterstützer

Unsere Spendenaktion am Christkindlesmarkt wäre ohne diese engagierten Unterstützer nicht möglich. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen, die uns seit Jahren mit Rat und Tat zur Seite stehen. 

Das "Living Hotel Nürnberg" ist Sternstunden schon lange verbunden und spendet seit vielen Jahren unsere Hotelkosten. Vielen Dank!

(© Foto: Sternstunden e.V.)

Danke an die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Werderau - sie sorgt jedes Jahr für den reibungslosen Abbau des Sternstunden-Standes.

(© Foto: Sternstunden e.V.)