Ausbau des Mädcheninternats Queen of Peace

In den abgelegenen Gebieten Kenias gehen noch immer zwei Drittel der Kinder nicht zur Schule. Mädchen aus Nomadenfamilien haben nur dann eine Chance auf Schulbildung, wenn sie in einem Internat wohnen können. Doch Internate gibt es in den ländlichen Gegenden nicht oder sie sind viel zu teuer. 

Projekt Steckbrief

ProjektdurchführungStiftung Hilfsverein Nymphenburg

Stiftung Hilfsverein Nymphenburg
c/o Verwaltung des Herzogs von Bayern
Schloss Nymphenburg 11
80638 München

Aktionsjahr2014
OrtKenia, Lodwar
Fördersumme115.000,00 €

Mitten in der Wüstenregion Turkana liegt die Siedlung Lodwar. Hier hat die Stiftung Hilfsverein Nymphenburg in Zusammenarbeit mit der Diözese Lodwar und mit Unterstützung von Sternstunden das Mädcheninternat „Queen of Peace“ aufgebaut. Der Andrang ist so groß, dass die Einrichtung inzwischen erweitert wurde.

Seit Anfang 2018 können dank Sternstunden 660 Schülerinnen eine qualifizierte Schulbildung und damit eine Chance für eine bessere Zukunft erhalten. Die Schule kommt insbesondere Mädchen aus sozial schwachen Verhältnissen zugute kommen.

Zwei Mädchen (von hiten) mit großen braunen Rucksäcken gehen nebeneinander zum Schulgebäude
© Foto: Stiftung Hilfsverein Nymphenburg