Ausbau und Modernisierung des Berufsbildungszentrums

Rund fünf Prozent der brasilianischen Bevölkerung lebt in extremer Armut. Grund dafür ist auch die Arbeitslosigkeit, die laut Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit etwa drei bis vier mal so hoch ist wie in Deutschland. Für Jugendliche, die in den Favelas groß werden, gibt es kaum Perspektiven, ein eigenes Einkommen zu verdienen.

Projekt Steckbrief

ProjektdurchführungFörderverein Girassol e.V.

Hofstraße 14
40789 Mohnheim am Rhein

Aktionsjahr2018
OrtBrasilien, São Paulo
Fördersumme131.981,00 €
© Foto: Förderverein Girassol e.V.

Der Alltag vieler Familien in São Paulo ist geprägt von Armut und Perspektivlosigkeit. Eine Folge davon ist, dass Kinder und Jugendliche die Schule abbrechen oder sie erst gar nicht besuchen dürfen, weil sie für das Überleben ihrer Familien Geld verdienen müssen. Die Zahl der Analphabeten unter den Jugendlichen ist hoch. Die fehlende Schulbildung verhindert auf ihrem weiteren Weg eine berufliche Ausbildung und den Einstieg in den Arbeitsmarkt. Um diesen Jugendlichen eine Perspektive zu ermöglichen, wurde vor 17 Jahren in einer Favela im Süden von São Paulo das Berufsbildungszentrum Girassol mit Unterstützung von Sternstunden aufgebaut. 

Die Modernisierung der Einrichtung und die Erweiterung des Kursangebotes haben die Chancen der Jugendlichen, auf dem Arbeitsmarkt eine Stelle zu bekommen, signifikant verbessert.
Andreas Krebs, Vorsitzender des Vorstandes Förderverein Girassol e.V.

Die nun dringend erforderliche Modernisierung ist auch von Sternstunden finanziert worden. Die Schneiderei- und Elektriklehrwerkstätten wurden renoviert und mit modernen, digital unterstützten Geräten ausgestattet. Außerdem ist ein neuer Bäckereikurs mit dazugehöriger Lehrwerkstatt eingerichtet worden, 40 Auszubildende werden in Zukunft dort ihr Handwerk erlernen. Insgesamt absolvieren 260 Jugendliche pro Jahr die Berufsbildungskurse in den Bereichen Elektrik, Schneiderei, Bäckerei, Schönheitspflege, Verwaltungswesen/ Unternehmertum und Krankenpflege-Hilfspersonal.

© Foto: Förderverein Girassol e.V.