Bau einer Kindertagesstätte und Vorschule

Kinder, die in den Dörfern am Rande des Turkanasees in Kenia aufwachsen, haben nur wenig Chancen auf eine gute Ausbildung. Die Stiftung Hilfsverein Nymphenburg hat in der Gegend bereits eine Grundschule erbaut und errichtet nun mit Unterstützung von Sternstunden ein Kinderzentrum mit Tagesstätte und Vorschule für 120 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. 

Projekt Steckbrief

ProjektdurchführungStiftung Hilfsverein Nymphenburg

Stiftung Hilfsverein Nymphenburg
c/o Verwaltung des Herzogs von Bayern
Schloss Nymphenburg 11
80638 München

Aktionsjahr2019
OrtKenia, Loropio
Fördersumme68.150,00 €

95 Prozent der Volksgruppe der Turkana können weder lesen noch schreiben. Die Menschen leben vom Fischfang oder sind (Halb-)Nomaden, die mit ihren Viehherden auf der Suche nach Weideflächen in der von Dürreperioden betroffenen Region umherziehen. Hier hat die Stiftung Hilfsverein Nymphenburg im Laufe der Jahre mit Unterstützung von Sternstunden bereits einige Bildungsprojekte erfolgreich auf den Weg gebracht.

Das Kinderzentrum mit Tagesstätte und Vorschule wird in der Ortschaft Loropio entstehen und Platz für 120 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren bieten. Loropio ist Teil einer Entwicklungsstrategie, die „Value Villages“ genannt wird und die eine nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in abgelegenen Ortschaften zum Ziel hat. So wurden in Loropio bereits Brunnen zur Trinkwasserversorgung  gebohrt. Für Erwachsene wird Berufstraining im Bereich Landwirtschaft und Handwerk angeboten. Ein nächster wichtiger Schritt ist nun die Schulbildung für Kinder. Da nur zehn Prozent der Eltern in Loropio selbst eine Schule besucht haben, ist der Vorschulunterricht von besonderer Bedeutung. Gleichzeitig bietet das Angebot einer Kindertagesstätte den Müttern die Chance, an berufsbildenden Maßnahmen des „Value Villages“-Programms teilzunehmen.