Prävention von sexueller Gewalt unter Jugendlichen

Seit vielen Jahren unterstützt Sternstunden die Theater Eukitea gGmbH. Die Organisation klärt mithilfe von präventiven Theaterstücken auf, um Mädchen und Jungen so unter anderem vor sexueller Gewalt zu schützen. Die Stücke "Mein Körper ist mein Freund" und "Grenzgefühle" stärken das Selbstbewusstsein und sensibilisieren die Kinder, sich selbst, ihre Gefühle und Warnsignale wahrzunehmen.

Projekt Steckbrief

ProjektdurchführungTheater Eukitea gGmbH

Lindenstr. 18b
86420 Diedorf

Aktionsjahr2019
OrtSchwaben, Diedorf
Fördersumme78.000,00 €
© Foto: Theater Eukitea gGmbH

Jährlich werden in Deutschland tausende Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern - die Dunkelziffer ist um ein Vielfaches höher. Seit fast 30 Jahren ist das Ensemble des Theaters Eukitea gGmbH an Deutschlands Schulen unterwegs. 
Mit den Stücken "Mein Körper ist mein Freund" (für Grundschüler) und "Grenzgefühle" (für 12- bis 16-Jährige) werden die Themen Missbrauch und Grenzüberschreitung thematisiert, ohne die Kinder zu ängstigen. Lösungen und ein weiterführendes pädagogisches Begleitprogramm für Lehrer, Eltern und Schüler werden angeboten, um die Wirkung nachhaltig zu vertiefen. 

© Foto: Theater Eukitea gGmbH

"Mein Körper ist mein Freund" wurde, begleitet von Experten des Münchner Stadtjugendamts, 2001 entwickelt und ist weit mehr als ein Theaterstück für Kinder. Eine fachpädagogisch geleitete Abendveranstaltung schult Lehrer und Eltern beispielsweise im Umgang mit Fragen von Kindern und hilft, sexuellen Missbrauch von Kindern zu erkennen. Im Anschluss an die Aufführung für die Schüler*innen gibt es auch für diese eine pädagogische Nachbearbeitung. Immer wieder kommt es während des Stücks und später zu Reaktionen von Kindern, die auf eine Missbrauchsproblematik hinweisen, oder Kinder vertrauen sich direkt an.

Seit 2011 hat Sternstunden die mobile Präventionsarbeit von Eukitea bereits acht Mal gefördert. Mit der laufenden Förderung kann das pädagogische Theaterprojekt 60 Mal an 20 Schulen aufgeführt werden.