Ausspannen, zueinander finden, den Alltag und die Krankheit für eine Weile vergessen - im Nachsorgezentrum

Mit 1.500.000 Euro trägt Sternstunden zum Bau eines Nachsorgezentrums bei, damit von Krebs genesene Kinder und Jugendliche den Weg zurück ins Leben besser bewältigen können.

Projekt Steckbrief

ProjektdurchführungVKKK Ostbayern e.V.
Aktionsjahr2022
OrtOberpfalz, Zeitlarn
Fördersumme1.500.000,00 €
Der Baukurs für eine Zauberharfe muss derzeit noch im Elternhaus stattfinden und der Frühstücksraum und weitere Räume im Elternhaus müssen hierfür ausgeräumt werden. (© Foto: VKKK Ostbayern e.V.)

Eine Krebsdiagnose bei Kindern ist für Familien ein Schock. Immerhin können inzwischen etwa 80 Prozent der Erkrankten geheilt werden. Doch nach Chemotherapie, Bestrahlungen oder psychologischen Schäden ist es häufig noch ein langer Weg zurück in ein normales Leben. Der in Regensburg ansässige Verein zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Kinder, kurz VKKK Ostbayern e.V., baut nun in Zeitlarn bei Regensburg ein Nachsorgezentrum, in dem betroffene Kinder und Familien betreut werden können. Neben einem Behandlungsbereich mit Psycho-, Ergo- und Physiotherapie sowie Logopädie wird es auch Kreativbereiche, eine Gemeinschaftsküche, Spielbereiche, Außenanlagen mit Hochseilgarten, Sportplatz, Blockhütten und Weiteres mehr geben. Auch Übernachtungsmöglichkeiten für weit entfernt wohnende Angehörige sind geplant.

Das Nachsorgezentrum in Zeitlarn bei Regensburg bietet Behandlungsräume und vor allem viel Platz für Sport, Freizeit, und Entspannung.  (© Foto: VKKK Ostbayern e.V.)