Eine Portion Glück von den Kaminkehrern

Auch dieses Jahr konnte man sich nach den Weihnachtsfeiertagen in der Münchner Fußgängerzone bei den Kaminkehrern gegen eine Spende ein bisschen Glück mitnehmen und zugleich Kindern in Not etwas davon abgeben.

Ein wenig Glück gegen eine Spende: wenn das mal kein gutes Geschäft ist!

Dieser Stand hat schon Tradition: jedes Jahr stehen die Kaminkehrer am ersten Werktag nach den Weihnachtsfeiertagen in der Münchner Fußgängerzone und verteilen Glücksbringer gegen eine Spende an Sternstunden. Der Tag ist natürlich bewusst gewählt, denn gerade nach Weihnachten kommen viele Menschen in die Stadt, um Geschenke umzutauschen oder sich vom Weihnachtsgeld selbst etwas zu schenken. Bei dieser Gelegenheit kann man dann am Stand der Kaminkehrer gleich das "Glückskonto" für das nächste Jahr auffüllen und dabei etwas vom eigenen Glück weitergeben. So landeten 3721,96 Euro in den Sternstunden-Spendenboxen, die nun Kindern in Not die Chance auf eine bessere Zukunft schenken. Die Benefizaktion bedankt sich bei den Kaminkehrern für das Engagement und die langjährige Unterstützung.

Meldung erstellt am: 10. Januar 2018