FC Sternstunden vs. Isen Allstars

Im Rahmen des Isener Volksfestes waren die Benefizkicker vom FC Sternstunden zu einem Benefizspiel gegen die Isener Allstars eingeladen. Nicht nur das spannende Spiel, sondern auch das umfangreiche Rahmenprogramm sorgten für ein begeistertes Publikum, das großzügig spendete. 4600 Euro landeten so in der Spendenkasse für die Sternstunden-Kinder.

Über 4600 Euro für die Sternstunden-Kinder freuen sich die Isen Allstars und der FC Sternstunden.

© az

Schon eineinhalb Stunden vor dem Benefizspiel begann das Vorprogramm mit Torwandschießen, bei dem als Hauptpreis ein handsigniertes Trikot von Thomas Müller wartete, und Musik von der Jugend-Blaskapelle unter Leitung von Marina Kellner und Franz Windshuber, sowie den Pemmeringer Goaßlschnalzern. Tolle Preise gab es auch bei der großen Tombola, deren Erlös ebenfalls Sternstunden zugute kam. Alle Preise waren gespendet worden. Noch am Vortag trug sich die Brauerei Taufkirchen in die lange Spenderliste ein. Für die zahlreichen Zuschauer standen frische Getränke am Weißbier-Karussell bereit, das vom Festwirtpaar Steffi und Chris Heigl am Stockplatz aufgestellt und von Brauerei-Repräsentant Andi Brenninger und seinen Töchtern betrieben wurde.

Hauptattraktion des Tages war jedoch das Fußballspiel des FC Sternstunden gegen die Isener Allstars. Während für den FC Sternstunden u. a. die Moderatoren Tom Meiler und Markus Othmer, sowie Ex-Bundesliga-Schiedsrichter Wolfgang Stark und Ex-60er Albert Gröber aufliefen, gingen bei den Isenern neben aktuellen und ehemaligen Spielern auch die Gemeinderäte Sepp Schweiger, Girgl Reiner, Martin Jell und Florian Nussrainer, sowie die Sponsoren Christian Pfeffer und Thomas Drechsel an den Start. Nach dem Anstoß durch Dekan Pfarrer Kriechbaumer und der Zweiten Bürgermeisterin Eva Pfennig ging es beherzt zur Sache. Die Moderatoren Evi Bauer von Sternstunden und Rul Kellner führten mit Charme und Witz durch den langen Nachmittag. Trotz der Hitze gaben die Spieler alles, am Ende nutzten die Isener aber den Heimvorteil und die Tatsache, dass man zur Halbzeit die komplette Mannschaft austauschte, und gewannen mit 3:1. Die wahren Sieger waren aber die Sternstunden-Kinder, die sich durch das Engagement der Isener über ganze 4600 Euro freuen dürfen.

Meldung erstellt am: 29. Juni 2017