9,28 Millionen Euro für Kinder in Not

Der Sternstunden-Tag des Bayerischen Rundfunks hat in diesem Jahr mit 9,28 Millionen Euro nicht nur einen neuen Rekord aufgestellt, sondern das Ergebnis vom vergangenen Jahr um rund 1,5 Millionen Euro übertroffen. Die Spendenbereitschaft der Zuschauer und Zuhörer im Jubiläumsjahr zum 25-jährigen Bestehen der BR-Benefizaktion war überwältigend. Den ganzen Tag über widmeten sich die Programme des Bayerischen Rundfunks am Freitag, 14. Dezember 2018, Kindern in Not. Insgesamt sind in 25 Jahren Sternstunden bisher 248,28 Millionen Euro an Sternstunden gespendet worden.

© BR/Philipp Kimmelzwinger

Am Freitag, 14. Dezember 2018, widmete der BR sein Programm Kindern in Not: Am großen Sternstunden-Tag berichteten Hörfunk, Fernsehen und Online über Projekte, die von Sternstunden, der Benefizaktion des BR, unterstützt werden, und riefen zu Spenden auf. Bereits um 9.54 Uhr war die erste Million erreicht. Der Tag fand seinen Abschluss am Abend mit einer glanzvollen Gala live aus der Frankenhalle in Nürnberg mit vielen prominenten Gästen. Die Moderatoren Sabine Sauer und Volker Heißmannbegrüßten Nena, Rolando Villazón, Südenalias Schmidbauer, Pollina & Kälberer, Star-Trompeter Till Brönner zusammen mit dem Kontrabassisten Dieter Ilg, Martin Rassau, Christine Eixenberger, die DDC Breakdancer aus Schweinfurt und die Philharmonic Five aus Wien. Eigens für das Sternstunden-Jubiläum hatten sich zudem die vier bekanntesten bayerischen Knabenchöre zusammengetan und das originale Sternstunden-Lied von Komponist Thilo Wolf gemeinsam auf die Bühne gebracht: die Regensburger Domspatzen, der Tölzer Knabenchor, der Windsbacher Knabenchor und die Augsburger Domsingknaben. Die "Meistersinger von Nürnberg", der parteiübergreifende Chor bayerischer Politiker, sangen in diesem Jahr die Sternstunden-Version des Weihnachtsklassikers "Fröhliche Weihnacht überall". Eine weitere Besonderheit: In diesem Jahr begleitete das Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Andreas Kowalewitz zahlreiche musikalische Darbietungen live auf der Bühne.

Außerdem feierte der BR-Benefizsong "(Ich wünsch dir) Sternstunden" auf der Gala-Bühne seine TV-Premiere, gesungen von Christina Stürmer, Claudia Koreck, den BAYERN 3 Moderatoren Sebastian Winkler und Sascha Seelemann, Chorkindern der Musikakademie Sarré und begleitet vom Münchner Rundfunkorchester. Über Downloads und Streaming-Abrufe hat der Song, der über zwei Wochen auf Platz 1 der bayerischen Charts war, bis zum Sternstunden Tag bereits 10.000 Euro für die Benefizaktion eingespielt. Das Video hat online mehr als eine halbe Million Menschen erreicht.

Ehrenamtliche Helfer sowie viele prominente Unterstützer nahmen in München und Nürnberg telefonisch Spenden entgegen, u. a. Marcel Reif, Alfons Schuhbeck, Chris Boettcher, Nina Ruge, Michael Altinger, Götz Otto, Saskia Vester, Christine Neubauer, Michael Roll, Hans-Jürgen Buchner alias Haindling, Franz Xaver Bogner, Harry G., Ludwig Prinz von Bayern, Nina Eichinger, Elmar Wepper, Jutta Speidel, Michaela May, Uschi Glas und Constanze Lindner sowie eine Reihe von BR-Moderatoren aus Hörfunk und Fernsehen. Darüber hinaus waren rund 1.600 ehrenamtliche Helfer für den Sternstunden-Tag 2018 im Einsatz und leisteten ihren Beitrag zum großartigen Spendenergebnis.

Meldung erstellt am: 15. Dezember 2018