Brillux GmbH spendet an Sternstunden

Dank der Initiative von Brillux haben sich deutschlandweit zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmes im Team oder allein auf das Abenteuer „Deutsches Sportabzeichen“ eingelassen­. Und damit nicht genug: Für jedes Sportabzeichen wird Brillux 50 Euro an einen karitativen Zweck spenden. 1500 Euro gehen dabei an Sternstunden.

Mirko Stangier, stellvertretender Gebietsverkaufsleiter in München, freut sich darüber, im Namen der Sportabzeichen-Absolventen die Spende an Sternstunden übergeben zu können.

© Brillux GmbH

Unter der Flagge Brillux haben insgesamt 323 Beschäftigte im letzten Jahr das erste Mal die Herausforderung angenommen und die Sportschuhe geschnürt. Mit großem Erfolg: 123 Abzeichen in Gold, 150 in Silber und 50 in Bronze konnten die Hobby-Athleten erringen. Fast noch wichtiger als die Auszeichnung selbst war jedoch das Ziel, an einem Strang zu ziehen und dabei auch noch die persönliche Fitness zu steigern. Damit nicht genug: Für jedes Sportabzeichen wird Brillux 50 Euro an einen karitativen Zweck spenden – insgesamt 16.250 Euro. 

Mit dem Sportabzeichen hat Brillux eine Aktion geschaffen, die sich nicht nur an die gut 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Hauptsitz in Münster richtet, sondern an alle Beschäftigten: Denn mit über 170 Niederlassungen im In- und Ausland und insgesamt vier bundesweit angesiedelten Produktionsstätten sind die gut 2.400 Brillux Mitarbeiter auf viele Standorte verteilt. Die ersportelten Spendengelder können daher auch je nach Region an unterschiedliche lokale Einrichtungen gehen.

So haben sich die 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus München dazu entschieden, die Kinderhilfsorganisation Sternstunden e.V. mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro zu unterstützen. Der Verein setzt sich für hilfebedürftige Kinder ein und ermöglicht beispielsweise Therapien, baut Einrichtungen für Wohngruppen und erfüllt schwerkranken Kindern Wünsche.

 „Sternstunden e.V. unterstützt zahlreiche Projekte bei denen vor allem die Kinder im Vordergrund stehen. Damit noch vielen Kindern geholfen werden kann, ist es für uns eine Herzensangelegenheit, den Verein mit unserer Spende zu unterstützen“, erklärt Mirko Stangier, stellvertretender Gebietsverkaufsleiter in München. 

Meldung erstellt am: 25. Januar 2018