Game Day im Audi Dome

Ein Selfie mit einem roten Riesen, ein persönliches Autogramm von Karim Jallow oder eine Trainingseinheit auf dem Audi Dome Court? Kein Problem. Fast alles war möglich an dem Sternstunden Game Day. Ein Event, über das auch das Bayerische Fernsehen ausführlich berichtet hat.

© Kolbert Press

Zum Bundesliga-Spiel des FC Bayern gegen Science City Jena und anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Benefizaktion Sternstunden lud die BayernLB gemeinsam mit dem FC Bayern Basketball am 22. April zum Familientag in den Audi Dome. Und es wurde ein Tag der Superlative: Die eigens für dieses Event gestalteten Sternstunden-Trikots brachten den Bayern offenbar Glück, denn immerhin ging es bei diesem Spiel gegen Science City Jena um die Verteidigung der alleinigen Tabellenführung. Die konnte mit einem 101:78 für die Bayern eindeutig klar gemacht werden. Für zusätzlich tolle Stimmung während der Halbzeitpause sorgten die ‚Men in Blech‘ LaBrassBanda und gab auch noch ein zusätzliches Ständchen vor der Sternstunden-Box.

Und auch die Kinder der Landesschule für Körperbehinderte in München hatten ihren Spaß: mithilfe der Agentur Jung von Matt organisierte die BayernLB im Vorfeld eine Kunstaktion in der Turnhalle der Schule, bei der der Boden der Turnhalle mit Klebeelementen neu gestaltet wurde. Das so entstandene Bild wurde am Spieltag vor dem Anpfiff auf das Basketballfeld projiziert. Die heimlichen Stars aber waren die Kinder des Rollstuhl-Basketball-Teams der Landesschule für Körperbehinderte. Sie begeisterten bei einer Trainingseinheit mit Bundesliga-Spieler Danilo Barthel auf dem Audi Dome Court das Publikum - ausnahmslos im Rollstuhl. 

Nach dem Spiel begeisterte FC-Bayern Basketballer Karim Jallow die Fans mit einer spontanen Autogramm- und Selfie-Stunde. 

„Mit dieser ganz besonderen Benefizveranstaltung haben wir eindrucksvoll bewiesen, wie erfolgreich die Vernetzung unserer BayernLB-Partnerschaften im sozialen und sportlichen Bereich sein kann“, sagt Jan Stechele, Marketingleiter der BayernLB.

© Kolbert Press
© Kolbert Press

Meldung erstellt am: 26. April 2018