AWO Kreisverband Augsburg Stadt e.V.

Umbau für das neue Frauenhaus in Augsburg

Sie spielt sich in allen sozialen Schichten ab: Gewalt gegen Frauen. Wenn sie es irgendwann schaffen, fliehen sie - vor dem Ehemann, dem Partner oder sogar der ganzen Familie. Eines haben sie dann alle gemeinsam: Sie können oder wollen nicht in ihr altes Leben zurück. Etwa 40.000 Frauen und Kinder suchen jährlich in Deutschland Zuflucht in einem Frauenhaus. 

Meist sind es Frauen und Kinder, die zu Hause psychischer oder physischer Gewalt ausgesetzt sind. Häufig erleben die Opfer auch Stalking durch (Ex-) Partner. Der Aufenthalt im Frauenhaus ist in der Regel das Ende eines langen Leidensweges: Scham und Rückzug, Krankenhausaufenthalte, Arbeitslosigkeit aufgrund hoher Fehlzeiten, psychosomatische Beschwerden sowie Schwierigkeiten in der Schule und Entwicklungsverzögerungen bei den Kindern sind häufig Folgeerscheinungen der gewalttätigen Übergriffe. All das kann sich zu einer unkontrollierbaren Abwärtsspirale verdichten. Aber es trifft auch Frauen, die einem Menschenhändler zum Opfer gefallen, der Prostitution oder Arbeit im Billiglohnsektor ausgeliefert waren und das Geld "abliefern" mussten. Im Frauenhaus finden sie alle eine Wohnmöglichkeit sowie Schutz und Hilfe. In der Schutzeinrichtung können Frauen und Kinder unabhängig von ihrer Nationalität aufgenommen werden.

Seit einigen Jahren ist der Bedarf an Aufnahmeplätzen gestiegen. Die Frauenhäuser platzen aus allen Nähten, müssen im schlimmsten Fall gefährdete Frauen und ihre Kinder abweisen. Auch das Frauenhaus in Augsburg kennt Platzprobleme. Zu kleine Zimmer, keine Außenspielfläche für die Kinder - das sind nur zwei der vielen Gründe, warum der Träger des Frauenhauses, die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Augsburg Stadt e.V., nun eine neue Bleibe für das Schutzhaus baut. Bis Ende des Jahres soll das Gebäude  - auch dank der Unterstützung von Sternstunden - fertiggestellt sein und bezogen werden. Für die Kinder wird es dann im Garten viel Platz zum Toben geben, damit sie sich nach den oft traumatischen Ereignissen der letzten Zeit erholen und aufatmen können.

Im Kindergarten des Frauenhauses werden Kinder ab drei Jahre betreut.

© AWO Kreisverband Augsburg Stadt e.V.

Auch für die ganz Kleinen gibt es Raum zum spielen und toben. 

© AWO Kreisverband Augsburg Stadt e.V.

Projekt-Steckbrief

Umbau für das neue Frauenhaus Augsburg

Aktionsjahr: 2014
Fördersumme: 150.000,00 €
Ort: Augsburg

Kontakt

AWO Kreisverband Augsburg Stadt e.V.
Rosenaustr. 38
86150 Augsburg

Telefon: 821/34580-0
Email: kontakt@awo-augsburg.de
WWW: www.aw-augsburg.de