Sternstunden-Gala 2019

Am Freitag, den 13. Dezember 2019, feiern Sternstunden und der Bayerische Rundfunk wieder den alljährlichen Sternstunden-Tag. Wie in jedem Jahr krönt die große Gala ab 19.30 Uhr live im BR Fernsehen aus der Frankenhalle in Nürnberg den Tag. Dort begrüßen die Moderatoren Sabine Sauer und Volker Heißmann prominente Paten, Engagierte sowie Betroffene aus Hilfsprojekten und eine große Zahl musikalischer Stars.

(vlnr): Ulrich Wilhelm, Thomas Jansing, Sabine Sauer, Volker Heißmann und Dr. Thomas Gruber (© Foto: BR/Philipp Kimmelzwinger)

Auf der Showbühne der Sternstunden-Gala werden unter anderen erwartet: Die Nürnberger Symphoniker, die gemeinsam mit einem großen Kinderchor aus Schulen im Großraum Nürnberg musizieren, Peter Maffay, der Sternstunden schon seit vielen Jahren eng verbunden ist, der Klassik-Star Elīna Garanča, die Münchner Kult-Band Spider Murphy Gang, Österreichs beliebtester Austropop-Star Rainhard Fendrich, die Schlagerkönigin Ella Endlich und die bayerische Bläser-Formation EastEleven. Beinahe das gesamte Ensemble der BR-Serie "Dahoam is Dahoam" reist von Lansing nach Nürnberg, um auf der Sternstunden-Bühne gemeinsam ein Weihnachtslied anzustimmen. Und natürlich dürfen auch in diesem Jahr die "Meistersinger von Nürnberg" nicht fehlen – Bayerns Politiker aller Couleur im Chorgesang friedlich vereint. Ohne das fränkische Komiker-Duo Heißmann & Rassau ist die Sternstunden-Gala nicht denkbar – deswegen werden die beiden Lokalmatadore auch in diesem Jahr wieder für viel Spaß sorgen. Staunen können die Zuschauer über den erst 12-jährigen Zauberer Magic Maxl.

Im Mittelpunkt stehen jedoch die Kinder, denen dank Sternstunden geholfen wird. Exemplarisch werden auch in diesem Jahr einige Projekte vorgestellt. Der Verein Menschenskinder in Würzburg unterstützt Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen durch verschiedenste Therapiemöglichkeiten und baut nun ein neues Präventionszentrum. Talk-Gast Prof. Dr. Marcel Romanos entwickelt gemeinsam mit anderen Wissenschaftlern Methoden zur Früherkennung, die im neuen Therapiezentrum eingesetzt und mit denen größere Behandlungserfolge erzielt werden können.

Im Allgäu kümmert sich das heilpädagogische Kinderheim St. Maria Kalzhofen um Kinder und Jugendliche in Krisensituationen. Schwester Gudrun Reichart berichtet, wie hier mit der Hilfe von Sternstunden ein kleiner Bauernhof aufgebaut wird, auf dem sich die jungen Bewohner im Umgang mit und durch Verantwortung für Pferde, Kühe oder Ziegen positiv weiterentwickeln können.

Wenn Kinder oder Jugendliche ein Elternteil verlieren, ist dies ein einschneidendes Erlebnis, das das weitere Leben nachhaltig prägt. Damit der Umgang mit dem Tod gelingt, bietet die Münchnerin Martina Münch-Nicolaidis mit ihrer Nicolaidis YoungWingsStiftung Trauerbegleitung auf vielfältige Art und Weise an. Bis 2022 soll das neue "Sternenhaus" fertiggestellt sein, um in noch weitaus größerem Maße helfen zu können. Pate der Stiftung ist FC-Bayern-Star Thomas Müller.

Der Förderverein Deutsches Herzzentrum München ermöglicht Familien, die ein herzkrankes Kind zu Hause pflegen, eine intensive Betreuung, etwa durch Nachsorgeschwestern und Heimmonitoring, wodurch sich eine ansonsten erhöhte Mortalitätsrate deutlich reduzieren lässt. Für dieses Projekt engagiert sich Felix Neureuther als Pate.